Hohenzollern

Hohenzollerische Geschichtsverein. (Hrsg.): Zeitschrift für Hohenzollerische Geschichte. 38./39 Band - der ganzen Reihe 124. Band. 2002 /2003. Die Säkularisation in den Fürstentümern Hohenzollern vor 200 Jahren

Sigmaringen 2003
775 Seiten mit zahlreichen, auch farbigen Abbildungen, Broschur, fast neuwertig, sehr schön erhalten. 23,5 x 16,5 cm. ca. 1,3 kg schwer!
Inhalt: Edwin Ernst Weber: Geistliches Leben und klösterlicher Alltag im Augustinerchorfrauenstift Inzigkofen im 18. Jahrhundert. - Andreas Zekorn: Die Aufhebung der Klöster Gorheim und Laiz im Fürstentum Hohenzollern-Sigmaringen unter Kaiser Joseph II.. - Otto Werner: Die Säkularisation der Klöster Stetten im Gnadental und Zum Heiligenkreuz in Rangendingen. - Robert Frank: Die Herrschaft erntete, wo sie nicht ausgesät hatte. Die Säkularisation und die Auflösung von Kloster Gruol. - Doris Muth: Die Säkularisation des Klosters Habsthal. - Dietrich Bulach: Der Fürst und "seine" Hexe. Die Verfolgung einer Hechinger Weißgerberin als Hexe durch Eitel Friedrich II., Fürst von Hohenzollern Hechingen (reg. 1623-1661). - Paul Münch: Rollender Stein und schlafender Kaiser. Der Hohenzoller als Nationalsymbol. - Joachim Lilla: Die Erörterung der Stillegung der Regierung Sigmaringen 1943. Eine verwaltungsgeschichtliche Dokumentation. - Rolf Vogt: Zwangsarbeit und Ausländerbeschäftigung während des Zweiten Weltkriegs in Hechingen. - Wolfgang Wenzel: Die Sigmaringer Eisenbahnfrage(n)
Sprache: Deutsch
Katalog: Orts - und Landesgeschichte
Bestellnummer: 11340
Preis
18,00 €
Versand Deutschland
5,50 €
Gesamt
23,50 €
in den Warenkorb Warenkorb
Interessante Bücher aus unserem Versandantiquariat: