Dorfgeschichten

Auerbach, Berthold: Sämtliche Schwarzwälder Dorfgeschichten. Mit einer biographischen Einleitung und dem Bilde des Dichters.

Stuttgart und Berlin J.G. Cottasche Buchhandlung Nachfolger o.J., ca. 1910
1. Auflage dieser Ausgabe
4 Bände, 570 + 582 + 595 + 586 S., 13x18 cm, 15 cm Regalbreite. In gelbes Ganzleinen gebunden. alle Buchrücken etwas ausgebleicht, etwas schiefgelesen, Bd. 3 mit Bruch im Buchblock, Vorsätze teilw. angebrochen. Ansonsten noch stabil und gut erhalten. Leichte Bleistift-Anstreichungen in der Biographie. Die Ausgabe ist als Bd. 1-4 selbständiger Teil der 12-bändigen Ausgabe: "Werke. Neue wohlfeile Ausgabe", und in dieser kompletten Form SELTEN.
Berthold Auerbach (1812-1882), Sohn einer jüdischen Händlerfamilie aus Horb am Neckar, wollte eigentlich Rabbiner werden. wurde aber wegen radikal-liberaler Aktivitäten 1836 verurteilt und vom Rabbinat ausgeschlossen. So wurde er Schriftsteller. Sein Hauptwerk sind die hier vorliegenden "Schwarzwälder Dorfgeschichten", in denen er die verschiedenen Grundkonflikte des bäuerlichen Lebens seiner Zeit meist in idyllischer Form erzählerisch darstellt: Vater-Sohn-Konflikt, Bruderkampf, Schuld und Sühne, Armut und Reichtum, Auswanderung und Heimkehr, Stadt-Land-Gegensatz, Treue und Verrat. Neben Rosegger, Anzengruber, Ganghofer und Gotthelf zählt Auerbach zu den meistgelesenen Vertretern der Gattung "Heimatliteratur".
Sprache: Deutsch
Katalog: Literatur
Bestellnummer: 8257
Preis
88,00 €
Versand Deutschland
5,50 €
Gesamt
93,50 €
in den Warenkorb Warenkorb